Erste Schritte

So du hast dich entschieden Webseiten zu programmieren oder zumindest erstmal eine html Seite zu erstellen.

  • Aber wie funktioniert das ganze? (Hüpfe zum nächsten fetten Punkt wenn du das Grundprinzip schonmal kapiert hast).

Das kannst du dir so vorstellen das zb eine Webseite als Paket bei dir oder auf irgendeinem pc/rechner/server o.ä parat liegt. Die meisten bestehen aus einem Ordner der mit verschiedenen Dateien angefüllt ist. Besonderes Merkmal wenn sich der Ordner Http oder WWW o.ä. nennt. Im Verzeichnis selbst befindet sich (ohne Installationsmodul..gedöns) eine  Index.html oder Index.php

Damit diese Webseite, wie von so vielen derer Grütze jetzt von anderen gesehen werden kann, benutzt man Webadressen. Diese Adressen sind lediglich oberflächlich zu behandeln da für uns diese nur auf unsere Ip-Adresse (Adresse die der PC als „Zuhause“ angibt) verweisen. Hier in meinem Fall heißt die Domain einfach davidkraemer.de. Gibt man diese in der Browserzeile ein,  verweist die Ip-Adresse auf den Rechner worauf das Script / die Homepage etc. gespeichert ist.

Ruft man nun die Webseite auf dann errechnert dein Browserscript (Mozilla, Opera .. glaub das waren alle) die Webseite mit deinem Inhalt. Je nach Aufwand und verwendeten Sprachen ist deine Seite fähig Dateien zu transportieren, zu lagern, Inhalte mit kleinen Animationen zu liefern und jede Menge anderer Kleinmist den man gebrauchen kann oder nicht.

  • Ok wie es funktioniert klar aber was brauch ich?

Jetzt würde dir jeder raten das du doch erstmal auf deinem rechner eine webseite erstellst. Dazu lädst du Xampp runter erstellst einen Server..localhost..db intern installieren .. JAAA GENAU … bla bla bla 😀

Wir wollen aber ins Web und nur da ist es interessant, du wirst nie im Leben selbst einen Server aufsetzen sonst hätten dich deine Suchbegriffe gar nicht hierher geführt ;D ergo ist dein erster Schritt erstmal einen kostenlosen Hoster zu finden (Das ist der, der dir einen webrechner bzw server bereit stellt). Bei diesem Hoster kannst du erstmal eine testadresse (nennt sich auch subdomain) erstellen.Das sollte in etwa so aussehen:

www.testdomain.domain-des-hosters.de

testdomain wäre das von dir wählbare, meißt der benutzername bei einem Freehoster
domain-des-hosters.de ist die Webadresse deines Hosters

Ist dies getan brauchst du ein Ftp Programm. Ich empfehl hier Filezilla da es das gängigste Programm ist zum Dateien verwalten.

Wenn du Filezilla installiert hast solltest du erstmal folgendes Bild sehen..

Das linke Fenster ist immer dein Pc mit deinen Dateien. Das rechte Fenster ist für den Server und muss jetzt eingerichtet werden. Klicke dazu links oben auf Servermanager (das erste Symbol in der Reihe). Darauf sollte sich der Servermanager öffnen.

Jetzt kommt der Part woran viele Laien scheitern.. Was muss jetzt ausgefüllt werden und was ist nicht wichtig ?

Für den Anfang sind drei Angaben wichtig.. den Rest kann man vergessen oder zumindest aussetzen bis man weiß was da noch zu machen ist. Wenn es immer noch nicht funktioniert erstmal den Hoster kontaktieren.. 🙂

  1. Server: Je nach Hoster etwas unterschiedlich aber in den meißten Fällen ist hier die Webadresse gemeint die du registriert hast.
  2. Benutzer: Hier nimmst du deinen Ftp Benutzernamen.
  3. Passwort: Dein Ftp Passwort.

Wenn du jetzt alles korrekt eingegeben hast dann sollte sich eine Verbindung herstellen lassen und du siehst auf der rechten Seite ein Verzeichnis das sich entweder www oder so ähnlich nennt. Der Name ist auch in soweit egal solange sich in einer der Ordner meißt eine Standard Index.html befindet.

Da wollen wir auch hin und zum besseren Verständnis kann man sich das so vorstellen das alles was auf der Webseite passieren kann, auch in diesem Ordner stecken muss.

Wenn du soweit bist kannst du auch mit dem Kapitel Html Grundstruktur weiter machen 🙂

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.