Einmal Aufgabe bitte !

Brise ist sicher in Travemünde angekommen. Nachdem ich ja immer Schwierigkeiten hatte das Boot von A nach B zu befördern, war der Verkäufer noch so nett mir das Boot nach Travemünde zu bringen. Das war dann auch mal der erste Tag im Boot wo man alles absucht in der Hoffnung mehr davon zu verstehen als nur mit großen Augen davor zu stehen.

Begeisterung hatte mich ja seit dem ersten Treffen ja nicht mehr losgelassen. Ein wiederholendes zwicken führte nun zu einem fast schon chronischen Schmerz weil man es immer noch nicht begreifen konnte.

Die Bootsform allein mit der fast senkrechten steven hatte es mir schon angetan und das ganze noch aus wunderschönem Mahagoni. Platz und der solide Aufbau haben für mich noch die letzten Zweifel beseitigt

Hier stand für mich fest – einmal Boot – immer Boot

Jetzt ist es bloss so .. Ein Holzboot ist sehr arbeitsintensiv. Viele Handgriffe und Vorgänge gehören zum festen Betriebsvorgang. Man kann im Schnitt rechnen das im Frühjahr und Winter jeweils einige Wochen zum Auf und Abrüsten sowie, Pflege und Reparatur draufgehen.

Noch immer kein Hindernis für mich ergo – Los geht´s 🙂

 

 

 

 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.