und ab ins Wasser..

Ja der finale Monat August steht im Zeichen der Entlohnung für alle Mühen aber gut davor noch ein paar Schritte..

Eine kleine Reparatur im Dach musste erfolgen da die tragenden Streben etwas rott waren. Hier einfach das rotte Holz ausgesschabt, mit Epoxy aufgefüllt und neu gestrichen..

Die Teleflexanlage wird installiert.

Das Prinzip ist relativ simpel. Durch die Drehbewegung am Steuerrad schiebt oder zieht eine Kette eine Stange auf und zu. Diese hab ich mit einem Wantenspanner am Ruder verbunden und mit einer Mahagoniverschalung versehen. Da die Verschalung nach hinten offen ist, wurde mit einem Stück Gummi der Einschnitt abgedichtet.

Der Bootsrumpf wurde von innen mit ca 4 Liter Leinenöl aufgefrischt. Hier hab ich einfach mit einer Stoffwalze auf Rolle das Öl verteilt.

Die ersten Lackschichten wurden auf dem Rumpf aufgetragen.  (120er Schleifpapier dann erste Schicht verdünnt, 600er Schleifpapier zweite Schicht unverdünnt)

Die Verbindung zwischen Kiel und Rumpf wurde aufgespachtelt sowie wurde der komplette Unterwasserbereich einmal auf glatt gezogen.

Das Namensschild fand seinen Platz. Das ist auch ganz einfach mit einem 3D Drucker angefertigt und wurde im Goldton lackiert.

Die große Stunde ist gekommen. Einen zweiten Versuch hätte es dann für dieses Jahr nicht mehr gegeben da einfach die Temparaturen nicht mehr eine solche Spitze erreicht hätten um einen schnelle Trocknung zu bewirken. Zum Glück ist Brise nun tatsächlich 100% dicht. Jetzt nur noch ein paar kleine elektrische Spielereien und die Segelanlage aufbauen aber dazu mehr im nächsten Monat.. glaub reicht auch für einen Monat erstmal so 😀

  putty

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.